Kostenloser Versand per E-Mail
Versand innerhalb von 10 Minuten
Telefon: +49 (0)4131-9275 6172
Support bei Installationsproblemen
Microsoft Windows Server 2016 Standard für bis zu 16 Kerne SB/OEM

Microsoft Windows Server 2016 Standard für bis zu 16 Kerne SB/OEM

749,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-2 Werktage

  • sp10206

Vorteile

  • Kostenloser Versand per E-Mail
  • Versand innerhalb von 10 Minuten
  • Support bei Installationsproblemen
Unter der Core Lizenzierung versteht Microsoft die Lizenzierung aller physischen Cores des... mehr

Unter der Core Lizenzierung versteht Microsoft die Lizenzierung aller physischen Cores des Hardware–Servers. Es gelten folgende "Spielregeln":

  • Für jeden physischen Prozessor (CPU) ist ein Minimum von 8–Core–Lizenzen obligatorisch, oder die entsprechende vorhandene Anzahl darüber hinaus.
  • Für jeden physischen Hardware–Server ist somit ein Minimum von 16–Core–Lizenzen erforderlich, da Microsoft von mindestens zwei CPUs pro Server ausgeht.

DOWNGRADE*
Ein Downgrade auf ältere Servergenerationen ist zulässig.

Windows Server 2016 – Entscheidende Vorteile

  • Aktualisierungen vereinfachen und die Belastbarkeit steigern mit einer Virtualisierung auf Enterprise–Niveau
  • Mehr Flexibilität erhalten durch fortgeschrittene, in der Cloud entwickelte Funktionen für software–definierte Netzwerke
  • Kosten reduzieren und die Leistung steigern mit cloud–inspiriertem Speicher
  • Erweiterung der Sicherheitsoptionen um einen „Null Vertrauen“–Ansatz
  • Innovationen erleichtern dank der Möglichkeiten einer modernen Anwendungsplattform

Cloud–Geschwindigkeit in Ihr Rechenzentrum bringen

Die größte Herausforderung für die IT sind heutzutage nicht mehr die Kosten, vielmehr ist es die Geschwindigkeit. Denn beim Umstieg in eine „Cloud–first“–Welt geht es darum, dem Wettbewerb voraus zu sein. Neue Anwendungen und neue Funktionen für Anwendungen fördern den Geschäftsnutzen. Dieses anwendungszentrierte Denkweise bewirkt, dass Sie auch Ihr Rechenzentrum anders betrachten müssen. Microsoft weiß, wie sehr Unternehmen dem Druck ausgesetzt sind, die notwendige Agilität beizuhalten und dabei die Sicherheit, Belastbarkeit und Leistung aufrecht zu erhalten.

Mit den hybriden Rechenzentrumslösungen der 2016er Generation bringt Microsoft Cloud–inspirierte Technologien in das traditionelle Rechenzentrum. Neue und erweiterte Funktionen können Ihnen dabei helfen, das Optimum aus Ihren vorhandenen Ressourcen herauszuholen – und gleichzeitig Ihren Kunden Innovationen zu liefern. Vom software–definierten Rechenzentrum bis hin zur Anwendungsplattform bietet Windows Server 2016 neue Investitionen in Cloud–Technologie, von denen Ihr Rechenzentrum direkt profitieren kann.

IT–Herausforderungen mit einem Software–definierten Ansatz erfüllen

Der Begriff „software–defininiert” findet sich überall, und dafür gibt es einen Grund: Unternehmen wollen Kosten reduzieren und die Flexibilität steigern. Dies ist Teil dessen, was den Software–definierten Ansatz wertvoll macht. Doch wenn Sie sich schneller voran bewegen möchten, besteht der erste und grundlegende Schritt darin, eine Infrastrukturebene zu erstellen, die das widerspiegelt, was in Public Clouds gemacht wird.

Mit Windows Server 2016 erhalten Sie neue fortgeschrittene Funktionen, die die Möglichkeiten des software–definierten Rechenzentrums weiter ausdehnen. Die in den Bereichen Speicher, Netzwerk und Compute zu findenden Verbesserungen sind vollständig in die Plattform integriert und liefern Ihnen die Grundlage, die Sie benötigen, um Ihre Geschäftsanforderungen effizient zu erfüllen.

Rasche Innovationen fördern mit einer modernen Anwendungsplattform

Die schnelle Entwicklung und Bereitstellung – zusammen mit der Flexibilität, Ressourcen in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum zu nutzen: Das ist der neue Standard für Anwendungen. Windows Server 2016 stellt Ihnen neue Funktionen zur Verfügung, um moderne Anwendungen zu Ihrem neuen Standard zu machen. Windows Server–Container und Hyper–V–Container liefern Ihnen Tools zur schnellen Iteration und deutlich leichteres DevOps. Mit Nano Server gibt es zudem eine neue Bereitstellungsoption, die den Footprint sowohl für Anwendungen als auch für das Betriebssystem selbst drastisch reduziert. Durch die Verringerung der Wartungsvoraussetzungen und die verbesserte Sicherheit bildet Nano Server die Grundlage für eine moderne Anwendungsplattform. Mit Windows Server 2016 bekommen Sie somit ein echtes „einmal schreiben, überall bereitstellen“–Modell, das maximale Anwendungsflexibilität bietet.

Software–definiertes Rechenzentrum

Compute mit hoher Belastbarkeit 
Windows Server 2016 bietet eine vereinfachte Aktualisierung der Virtualisierung, neue Optionen zur Bereitstellung sowie eine gesteigerte Belastbarkeit. Das hilft Ihnen, die Stabilität Ihrer Infrastruktur sicherzustellen, ohne die Agilität zu begrenzen. Zu den bedeutenden Verbesserungen bei Hyper–V gehören Fortschritte beim Failover–Clustering, die dazu dienen, die Belastbarkeit für vorübergehende Speicher– oder Netzwerkausfälle zu steigern. Laufende Aktualisierungen von Hyper–V– und Scale–out–Dateiserver–Clustern erlauben eine schnellere Einführung neuer Betriebssysteme.

Speicher mit reduzierten Kosten
Windows Server 2016 enthält neue Speicherangebote für software–definierten Speicher, die die Belastbarkeit, reduzierte Kosten sowie eine erweiterte Steuerung in den Vordergrund rücken. Storage Spaces Direct erlaubt Ihnen, herkömmliche Standard–Server mit lokalem Speicher zur Erstellung von hochverfügbarem und skalierbarem software–definierten Speicher zu verwenden. Des Weiteren enthält Windows Server 2016 Speicher–QoS und Storage Replica, durch die Ihnen eine synchrone Speicherreplikation für bezahlbare Geschäftskontinuitäts– und Notfallwiederherstellungsstrategien zur Verfügung stehen.

Vereinfachte Netzwerke
sind von entscheidender Bedeutung für die Infrastruktur–Innovationen von Windows Server 2016. Schlüsselelemente des neuen Netzwerk–Stacks sind der skalierbare Netzwerk–Controller zur Richtlinienprogrammierung, ein neuer Load–Balancer für Hochverfügbarkeit und Leistung sowie ein erweitertes Gateways für Hybridverbindungen. Windows Server 2016 bringt zentrale Elemente der Netzwerkmöglichkeiten und SDN–Architektur von Microsoft Azure direkt in Ihr Rechenzentrum.

Erweiterte Sicherheit
Windows Server 2016 unterstützt Sie beim Schutz vor heutigen Bedrohungen mit einem in der Hardware verankerten „Null Vertrauen“ („zero–trust”) –Sicherheitsansatz. Abgeschirmte virtuelle Maschinen, die eine Isolation zwischen dem zugrunde liegenden Host und virtuellen Maschinen ermöglichen, tragen dazu bei, Ressourcen in gemeinsam genutzten Umgebungen zu schützen. Die neue Windows Server–Rolle „Host Guardian Service“ gestattet es, vertrauenswürdige Hosts zu erkennen. Zusätzlich ermöglichen die bedarfsorientierte („Just in Time“) –Verwaltung sowie die „gerade genug“ („Just Enough“) –Verwaltung Begrenzungen für den Administrator–Zugriff aufzustellen.

Moderne Anwendungsplattform

Container
Windows Server–Container bringen die Agilität und Dichte von Containern zum Windows–Ecosystem, was eine schnelle Anwendungsentwicklung ermöglicht. Windows Server–Container offerieren eine schlanke Entwicklungsoption für maximale Flexibilität. Um die Anforderungen von Unternehmen zu erfüllen, die zusätzlich zur Leichtigkeit von Windows Server–Containern auf einen höheren Isolationsgrad Wert legen, stellen Hyper–V–Container eine zusätzliche Bereitstellungsoption dar.

Nano Server
Nano Server ist eine neue Headless–Bereitstellungsoption für Windows Server, die den Footprint drastisch reduziert. Die niedrigeren Wartungsvoraussetzungen und die verbesserte Sicherheit von Nano Server bilden die ideale Basis für moderne Anwendungen.

*Hierzu müssen Sie über die Microsoft Aktivierungshotline einen Aktivierungscode für die entsprechende Servergeneration anfordern. Eine entsprechende Installationsdatei/Medium müssen Sie selbst bereitstellen.
Microsoft Aktivierungshotline

 

Rechtliche Informationen:

In dem Urteil vom 17. 7. 2013 – I ZR 129/08 – UsedSoft II wurden vom Bundesgerichtshof (BGH) ausdrücklich die Voraussetzungen formuliert, die erfüllt sein müssen, wenn der Erwerber einer erschöpften Kopie unter bestimmten Voraussetzungen ein gesetzliches Nutzungsrecht nach §69b UrhG erlangen soll.

Diese Voraussetzungen sind:

  1. Die Software muss ursprünglich mit Zustimmung des Rechteinhabers im Gebiet der EU oder einem  anderen Vertragsstaat des EWR im Wege der Veräußerung in den Verkehr gebracht worden  sein (entweder auf einem körperlichen Datenträger oder per Download) :
  2. Die Lizenz für die Software muss als Gegenleistung für die Zahlung eines Entgeltes erteilt  worden sein, dass es dem Rechteinhaber ermöglichen soll, eine Vergütung zu erzielen, die dem wirtschaftlichem Wert der Kopie der Software entspricht. (Ausreichend ist. dass der Rechteinhaber die Möglichkeit hatte, eine solche angemessene Lizenzgebühr zu erzielen).
  3. Der Rechteinhaber hat dem Ersterwerber das Recht eingeräumt, die Software dauerhaft (unbefristet) zu nutzen: Nicht ausreichend ist eine Vermietung oder eine zeitliche Befristung des Nutzungsrechts.
  4. Verbesserungen und Aktualisierungen, die das vom Nacherwerber heruntergeladene Computerprogramm gegenüber dem vom Ersterwerber heruntergeladenen Computerprogramm aufweist, müssen von einem zwischen dem Urheber/Rechteinhaber und  dem Ersterwerber abgeschlossenen Wartungsvertrag gedeckt sein:
  5. Der ursprüngliche Lizenznehmer/Ersterwerber muss seine Kopien unbrauchbar gemacht haben.

Nur wenn diese Voraussetzungen, die in Form einer Dokumentation zu erbringen sind, erfüllt sind, darf der Nacherwerber – also hier Sie - die Software nutzen, jedoch nur im Rahmen der bestimmungsgemäßen Nutzung, die sich aus dem ursprünglichen Lizenzvertrag ergibt. Die von uns hier angebotene Software erfüllt sämtliche Voraussetzungen dieser Rechtsprechung.

Die Software wurde mit Zustimmung des Rechteinhabers im Gebiet der EU oder einem  anderen Vertragsstaat des EWR im Wege der Veräußerung in den Verkehr gebracht. Die vertragsgegenständliche Software wurde vollständig bezahlt und zeitlich unbefristet erworben. Der ursprüngliche Lizenzvertrag zwischen dem Rechteinhaber und dem Ersterwerber enthält die Möglichkeit, Updates zu erhalten und/oder herunterzuladen. Es sind keine Nebenabreden getroffen worden, die die bestimmungsgemäße Nutzung dieser Software beeinflusst. Es bestehen weder Rechte Dritter an der Software, noch wurden die betreffenden Lizenzen auf eine andere Person oder Einrichtung übertragen. Die vertragsgegenständliche Software wurde unbrauchbar gemacht und es sind keine Kopien dieser Software mehr vorhanden.

 

Nutzungsdauer: unbefristet
Datenträger: CD / DVD
Zustand: Gebraucht
Lizenztyp: OEM / SB
Sprache: Deutsch
Weiterführende Links zu "Microsoft Windows Server 2016 Standard für bis zu 16 Kerne SB/OEM"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Microsoft Windows Server 2016 Standard für bis zu 16 Kerne SB/OEM"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
McAfee inkl. VPN ab 12,98 €

mcAfeeOhnePreis

AUSGEZEICHNET.ORG